marshall kilburn

Marshall Kilburn

Direkt zum Testbericht » Wenig Zeit? Direkt zum Testfazit »

Amazon.de Preis: 269.90 (as of 23. Januar 2017, 3:00) *

Kostenlose Lieferung ab 29,00€ bei Amazon.de

Günstigeren Preis im Preisvergleich finden »

Der Marshall Kilburn ist der kleine Bruder des Stanmore und kommt in der Marshall üblichen Optik daher. Der ca. 3Kg schwere Bluetooth-Lautsprecher liefert per (austauschbarem) Akku – laut Herstellerangaben – bis zu 20 Stunden mobilen Musikgenuss. Hochwertig verarbeitet und mit allen Anschlüßen die man zum Musik-Abspielen sonnst noch benötigt. Besonderes Highlight sind die Bass und Treble Drehregler, mit denen sich der Klang jederzeit auf die eigenen Wünsche anpassen lässt.

Jetzt bei Amazon ansehen »

Marshall Kilburn im Test

Der Kilburn ist der erste Bluetooth-Lautsprecher mit Akku von Marshall, eine ideale Mischung aus sehr guter Sound-Qualiät und hoher Flexibilität. Das Gerät ist allerdings nicht zum kleinen Preis zu haben, mit einem Preis von 250€ müssen Interessenten rechnen. Der Kilburn kommt in ähnlicher Optik wie auch andere Marshall-Produkte, in Vintage Optik, mit einem schwarzen Tragegriff. Dabei erreicht er ein noch kompfortables Gewicht von rund 3 Kilogramm – allerdings kommt aus diesem Gerät aber auch ein satter Sound.

Vorteile Nachteile
Sehr sauberer KlangPreis
10-20 Stunden AkkuGewcht
Hochwertige Verarbeitung


Bei Amazon.de ansehen »


Soundcheck von clavinetjunkie – youtube.com

Unboxing von Digital Trends – youtube.com

Marshall Kilburn Test: Verarbeitung & Qualitätseindruck

Die Verarbeitung bei des Kilburn ist absolut makellos, in unseren Prüfungen und Tests fanden wir keinerlei Mackel oder sonstige Schwäche im Materialdesign. Hier ist nichts aus Plastik, alles aus Metall – selbst die Drehknöpfe. Der Transport ist aber etwas komplizierter, als bei den kleineren und leichteren mobilen Boxen, jedoch gibt es dort auch nicht diesen Sound. Die Bedienung erfolgt über drei Drehregler und einen Kippschalter, welcher entweder auf Bluetooth oder Line-In gestellt werden kann. Die Drehregler sind für Volumen, Bass und Treble, sie lassen sich, genau richtig, etwas schwergängig drehen – so dass sie nicht einfach ausversehen verstellt werden können.

Die Verpackung bietet folgenden Inhalt:

  • Marshall Kilburn
  • Anleitung
  • Marshall Kilburn Test: Die Features

    Die haupsächlichen TOP-Features des Marshall Kilburn sind sicherlich die Klasse-D-Verstärker mit 2 x 5 W + 1 x 15 W, das Bassreflex-System und der 4″ Woofer. Weiteres Highlight sind die Drehknöpfe zur individuellen Einstellung von Bass und Trebble – das hat so gut wie kein Bluetooth-Lautsprecher den wir bisher im Bluetooth-Lautsprecher Test checken konnten, mit an Board. Der Fokus liegt hier ganz klar auf gutem Sound. Eine Freisprecheinrichtung oder sonstige Multimedia-Features sucht man vergebens.

    Über die Funktionstasten und Drehknöpfe auf der Oberseite steuert man folgende Vorgänge:

    • On- / Off-Schalter: Ein- und Ausschalten
    • Drehknopf Volume Taste: Lautstärke einstellen
    • Drehknopf Bass: Bass/Tiefen einstellen
    • Drehknopf Trebble: Höhen einstellen
    • Source: Quelle auswählen
    • Pair: Paring starten

    Marshall Kilburn 2 Test: Die Handhabung

    Die Handhabung des Kilburn war im Test sehr einfach und es gab keinerlei Probleme beim Betrieb oder Pairing. Dieses Gerät soll mit einer spitzen Batterie ausgestattet worden seint, der Hersteller verspricht 20 Stunden, bei halber Leistung. Wir haben das natürlich getestet und sind sehr zufrieden. Bei voller Lautstärke haben wir die 10 Stunden Marke überschritten und die Batterie LED hat noch nicht geblingt – dies blingt bei 20% Akku. Auf halber Lautstärke kamen wir sehr nah an den Herstellerwert ran, etwas über 19 Stunden machte er bei uns. Eine Verbindung zu dem Gerät kann entweder per Line-In Kabel oder aber über die integrierte Bluetooth-Technologie aufgebaut werden. Dies funktionierte in unserem Test jedes Mal in Sekundenschnelle.

    Marshall Kilburn Test: Die Klangqualität

    Der Klang ist nahezu ohne Fehler, einfach einwandfrei.Der Bass ist super, sehr satt, die Höhen, Mitten und Tiefen alle samt absolut klar – hier leisten die Klasse-D-Verstärker mit 2 x 5 W + 1 x 15 W, das Bassreflex-System und der 4″ Woofer ganze Arbeit. Nur ein echter Profi hört hier noch kleinere Ungereimtheiten. Das schönste aber ist, auch wenn wir ihn auf voll Lautstärke gestellt haben, es gab keine Verzerrungen und dies ist absolut selten bei mobilen Lautsprechern. Von Vorteil für die eigenen Wünsche im Zusammenhang mit dem Klang sind hier auch der Bass- und Treble-Drehknopf, so lässt sich noch individueller Musk hören.

    Höhen: Sehr gut
    Mitten: Sehr gut
    Tiefen: Sehr gut

    Marshall Kilburn Test: Fazit

    Bei Amazon.de ansehen »

    Der Marshall Kilburn im Preisvergleich

    Robert

    Ich habe dieses Produkt für Sie getestet. Als DJ, Musik und Technikenthusiast, teste ich mitlerweile fast täglich neue Produkte aus den verschiedensten Bereichen und habe bisher mehr als 20 Bluetooth-Lautsprecher selbst ausprobiert. Meine Erkenntnisse gebe ich in kompakten Testberichten wieder, die Ihnen die Kaufentscheidung erleichtern sollen. Sie haben noch Fragen zum Produkt oder zu dieser Thematik? Schauen Sie doch noch mal in unsere Empfehlungen und die Kaufberatung. lternativ erreichen Sie mich auch über die Online-Beratung. Dort berate ich Sie gern auch individuell.