Das Hören von Musik auf mehreren Geräten gleichzeitig mittels Bluetooth galt bislang als ungelöstes Problem. Nun hat das französische Startup-Unternehmen Tempow eine App veröffentlicht, welches Abhilfe schaffen soll. Der App ist es sogar möglich, Geräte von unterschiedlichen Herstellern ohne Zusatzhardware miteinander zu verbinden.

In der Praxis lassen sich Musiktitel mit nur einem Smartphone auf zwei verschiedenen Bluetooth-Kopfhörern oder Bluetooth-Lautsprechern wiedergeben. Nahezu identisch verhält es sich mit Lautsprechern, die eine Bluetooth-Schnittstelle besitzen. Die Anwendung wird darüber hinaus vollständig ohne Spotify Connect, Wi-Fi oder ähnliche Ausweichoptionen auskommen. Neben einem standardmäßigen Bluetooth-Chipsatz wird hier lediglich die Tempow-App benötigt.

Tempow besitzt zahlreiche Fähigkeiten

Sobald die Software auf einem Gerät installiert ist, können sich Anwender zwischen zahlreichen Möglichkeiten entscheiden. Sowohl die Auswahl der jeweiligen Bluetooth-Geräte als auch die Festlegung der Lautstärke sowie das Balancing zwischen der rechten und linken Box sind nur einige Optionen. Trotz dieser Vielseitigkeit beansprucht die aufgebaute Mehrfachverbindung keine zusätzlichen Akku-Kapazitäten.

Vorerst nur für Android erhältlich

Bislang ist der Bluetooth-Alleskönner ausschließt für Android-Geräte verfügbar, da die App nach ihrer Installation ein paar wenige Modifikationen. iOS-Produkte lassen demnach Änderungen dieser Art nicht zu. Außerdem ist bekannt, dass Apple in seinen AirPods eine ähnliche Bluetooth-Technologie zum Einsatz bringt, wodurch sich die Verfügbarkeit für iOS-Geräte zusätzlich schwieriger gestalten dürfte. Laut des Online-Portals „TechCrunch“ steht das Startup aus Frankreich derzeit mit einigen renommierten Smartphone-Herstellern in Verhandlungen. Verlaufen die Gespräche beiderseits erfolgreich, dürfte die Weiche dafür gestellt sein, dass in Zukunft viele Anwender die App auf ihrem Gerät vorfinden werden und in Sachen Musikgenuss von zusätzlichem Komfort profitieren dürfen.

Alternativen teilweise schon Verfügbar

Einige Bluetooth-Laustprecher Hersteller wie z.B. JBL und UE haben diese Funktion in ihren Apps mit JBL Connect bzw. UE in seiner App schon selbst integriert. Kompatible Geräte, wie unser aktueller Testsieger der JBL Charge 3 oder bspw. der UE Boom 2 können, sofern man mehrere davon zur Verfügung hat, über die App gekoppelt werden. (JBL hält darin übrigens den aktuellen Weltrekord.) Interessieren Sie sich für diese Funktion empfehlen wir Ihnen, sich unseren Bluetooth-Lautsprecher Test. Dort finden Sie alle Lautsprecher in der Übersicht und erfahren, ob sich jeweils mehrere davon koppeln lassen.