| Datum:  | Letztes Update: 

Der Auluxe Z2 im Test

Amazon.de Preis: 129.00 (as of 19. August 2017, 13:00)*

Günstigeren Preis im Preisvergleich finden »

Auluxe hat uns den neuen Auluxe Z2 Bluetooth-Lautsprecher zum testen zur Verfügung gestellt. Er ist mit seinen recht kompakten Abmessungen von 250 x 140 x 130 mm und etwa 1,8Kg Gewicht, direkte Konkurenz zu den anderen mittelgroßen Bluetooth-Lautsprechern der großen Platzhirsche für den Heimbereich. Ob sich der Auluxe Z2 im direkten Vergleich behaupten kann, wird sich im Test, des für 129€ angebotenen Lautsprechers zeigen. Auf den ersten Blick sind sowohl Optik als auch die technischen Daten des Mittelklassemodels sehr vielversprechend.

Die Vor- und Nachteile im Schnellüberblick

Vorteile Nachteile
guter bis sehr guter KlangProbleme mit elektronischer Musik
sehr guter Klang bei Rock, Pop und Klassik
gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
Hohe Maximallautstärke

Bei Amazon.de ansehen »

Verarbeitung & Qualitätseindruck

Der erste Eindruck nach dem Auspacken des Z2 ist sehr schön, die verwendeten Materialien wurden soweit sauber verarbeitet und auch das mitgelieferte Zubehör macht einen guten Eindruck. Für den Preis, sieht der Z2 wirklich edel aus! Der Korpus des Z2 ist vollständig aus einem soliden Plastik gefertigt.

Die Oberseite hat dabei eine schöne Hochglanzoberfläche mit integrierten Sensorbedienfeldern. Die vordere Abdeckung ist aus einem leichten Metall gefertigt und wirk ebenfalls sehr robust – so schnell kann dem Z2 wohl nichts etwas anhaben. Insgesamt ist die optische und haptische Qualität gut mit etwas Luft nach oben – für den Preis aber sehr gut!

Die Verpackung bietet folgenden Inhalt:

  • Auluxe Z2
  • Transportbeutel aus Stoff
  • Fernbedienung
  • Stromkabel
  • 3,5mm Klinkenkabel
  • Anleitung

Die Handhabung

Die Handhabung des Auluxe Z2 gestaltet sich einfach und problemlos. Direkt nach dem Einschalten signalisiert ein Ton und ein in entweder in rot oder blau blinkender Powerknopf ob der Z2 einsatzbereit ist. Drückt man 3 Sekunden den Bluetooth-Button bereitet der Z2 das Pairing vor. Das Pairing klappte, sowohl über NFC als auch konventionell, problemlos und schnell und wurde akustisch bestätigt. Ist die Verbindung hergestellt, leuchtet der Button durchgängig. Die Reichweite des Bluetooth-Signals wird vom Hersteller mit ca. 10m angegeben.

Die am Boden angebrachten, kleinen Gummifüße, sorgen für einen sicheren stand. Die Lautstärke-Regelung erfolgt über zwei Sensor-Buttons auf der Oberseite des Z2 und funktionierte an sich Problemlos, könnte aber, unserer Meinung nach, etwas feiner sein. Was wir vermisst haben, war die Funktion, direkt über die Tasten am Lautsprecher durch die Playlist zu skippen – was aber nicht weiter negativ zu sehen ist, da man ja eine Fernbedienung hat mit welcher dies möglich ist und wahrscheinlich wohl eh das Smartphone zur Steuerung nutzen wird.

Eine Ladestandanzeige sucht man am Auluxe Z2 auch vergeblich, denn es ist kein Akku verbaut. Somit wird auch noch einmal klar das Einsatzgebiet des Z2 abgesteckt: Zuhause oder auf der Terrasse fühlt er sich am wohlsten. Mit 1,8Kg Gewicht und seinen Abmessungen ist er auch nicht mehr so bequem zu tragen geeignet.

Die Features

Wie auch schon der kleine Bruder X1 bietet der Z2 alle grundlegenden Funktionen. Mit insgesamt 20 Watt aus zwei separaten Lautsprechern und einer integrierten Bassreflexöffnung wird hier klar der Sound in den Mittelpunkt gestellt. Der Z2 bietet NFC und Bluetooth 3.0 als technische Features. Zusätzlich kann man den Z2 noch über das 3,5mm Klinkenkabel mit Musik (per PC, iPhone, TV usw.) bespielen, das klappte ebenfalls Problemlos.

Einen USB-Anschluss zum aufladen bzw. bespielen findet sich am Z2 nicht – braucht man aber auch nicht zwingend. Weiterhin wird mit dem Z2 eine kleine, flache Fernbedienung geliefert, mit der wir den Z2 problemlos steuern konnten. Auch die eingebaute Freisprecheinrichtung funktionierte einwandfrei.

Über die Tasten sind folgende Funktionen anwendbar:

  • Power Taste: Ein- und Ausschalten
  • UP-/Down Taste: Lautstärke erhöhen / absenken
  • Mute Taste: Ton aus
  • Wiedergabe-/Pause-Taste: Lautstärke absenken
  • Bluetooth Taste: Verbindung herstellen
  • NFC Tagging Feld: Verbindung via NFC

Die Klangqualität

Der Sound des Z2 ist auf den ersten Blick gut bis sehr gut! Die Gesamtlautstärke ist an sich beeindruckend und reicht locker aus um auch einen größeren Raum zu beschallen. Ein solides Bassfundament mit ordentlich Druck sowie saubere Höhen und Mitten, bei einer Lautstärke von bis zu 90-95%, sprechen ebenfalls für den Auluxe Z2. Stellt man auf Maximallautstärke sowohl beim Z2 als auch Sender fängt der Z2 an sich regelrecht zu überschlagen – dazu wird es aber im Alltagsgebrauch wohl nie kommen.

Bei unseren Test-Tracks aus den Bereichen Elektro, Pop, Rock und Klassik konnte der Z2 vor allem in den Bereichen Pop, Rock und Klassik überzeugen. Hier war der Klang sehr gut, präzise und voll. Ein klein wenig mehr Wärme und ein wenig mehr Klarheit in den Höhen hätte dem Klangbild insgesamt noch gut getan.

Probleme hatte der Z2, unserer Meinung nach, bei elektronischer Musik mit vielen Klangelementen und starken Bässen. Hier wurde das Klangbild etwas verwaschen und vom Bass überlagert. Zieht man aber den Preis in Betracht, kann man über diese Schwächen sicher leicht hinweg sehen.

Höhen: Sehr gut / Gut
Mitten: Sehr gut / Gut
Tiefen: Sehr gut

Abschließend zum Punkt Klanqualität: Insgesamt macht der Auluxe Z2 einen sehr guten, wenn auch nicht alles überragenden, Job und kann in der Preisklasse locker mit der Konkurrenz mithalten. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist, unserer Meinung nach, insgesamt sehr gut.

Der Auluxe Z2 im Test: Das Fazit

Bei Amazon ansehen »