| Datum:  | Letztes Update: 

Der Beoplay A2 im Test

Testsieger bei Stiftung Warentest 06 / 2015

Amazon.de Preis: 325.00 (as of 18. Oktober 2017, 10:00)*

Günstigeren Preis im Preisvergleich finden »

Bang & Olufsen ist seit 1925 auf dem Markt der Unterhaltungstechnologie tätig und hat dabei drei Aspekte besonders im Fokus – die Bedienbarkeit, ein außergewöhnliches Design und natürlich erstklassiger Service. All diese Aspekte vereint der BeoPlay A2, laut Hersteller, mit einer exzellenten Klangqualität. Ob diese Versprechen gehalten werden können, klären wir in unserem Test des Bang & Olufsen BeoPlay A2.

Die Vor- und Nachteile im Schnellüberblick

Vorteile Nachteile
True360 Sound Technologybedingt geeignet für elektronische Musik
brillante Klangqualitätstolzer Preis
bis zu 24 Stunden AkkulaufzeitGewicht

Bei Amazon.de ansehen »

Verarbeitung & Qualitätseindruck

Das es sich beim A2 von Bang & Olufsen um einen Premium Bluetooth-Lautsprecher handelt wird schon beim öffnen der Verpackung klar. Schon hier wurde Wert auf eine hochwertige Optik gelegt.

Die Verarbeitung ist makellos. Die verwendeten Materialen (Metall, Plastik und Leder) machen einen äußerst hochwertigen Eindruck und wurden perfekt miteinander verbunden. Hier gibt es absolut nichts auszusetzten. Die knöpfe haben einen angenehmen Druckpunkt und sitzen perfekt im Korpus.

Die Verpackung des A2.

Der BeoPlay A2 ist gerade mal 4,6 Zentimeter dünn und lässt sich dadurch ähnlich gut greifen wie ein Buch. Dank der angebrachten Schlaufe kann das Gerät leicht transportiert werden und aufgehangen werden. Mit einem Gewicht von etwas mehr als einem Kilogramm ist er recht kompakt und wiegt zwar schon etwas mehr als der Durchschnitt, ist aber immer noch gut transportierbar.

Die Features

Die Anschlüsse des BeoPlay A2 an der Seite.

Die Hauseigene True360 Sound Technology sorgt laut B&O dafür, dass der Sound gleichmäßig im gesamten Umfeld zu hören ist – egal wo der Lautsprecher selbst steht. Die Soundqualität soll somit für den Zuhörer auch an verschiedenen Positionen weitgehend gleich bleiben.

Neben der hauseigenen True360 Sound Technology hat Bang & Olufsen dem BeoPlay auch die Unterstützung des aptX-Codecs spendiert. Welcher für eine verlusstfreie Audiodatenübertragung via Bluetooth sorgt.

Weiterhin besitzt das Gerät eine Social Sharing Funktion. Diese ermöglicht es, dass z.B. gleich zwei Smartphones mit dem A2 verbunden werden können. Auf diese Weise können zu Hause sowohl Laptop als auch Smartphone verbunden werden. Unterwegs haben Freunde die Möglichkeit, Musik abzuspielen, ohne dass man selbst die Verbindung trennen muss.

Ein weiteres gutes Feature ist die extrem lange Akkulaufzeit, welche nur wenige Bluetooth-Lautsprecher bieten können. Dreht man die Lautstärke nur halb auf, so hält der Akku laut Hersteller bis zu 24 Stunden. Bei 75% der maximalen Lautstärke sind es im Test immerhin noch gute 8 Stunden geworden. Um den Akku zu laden benötigten wir im Test nur knapp 3 Stunden. Schönes Zusatz-Feature: Je nach Bedarf kann am USB-Anschluss der Box sogar das Smartphone aufgeladen werden.

Er fühlt sich eher in den eigenen vier Wänden wohl.

Auf spezielle Outdoor-Features muss man allerdings verzichten. Der A2 ist weder gegen Staub noch gegen Spritzwasser geschützt und sollte im Outdoor-Bereich daher mit Vorsicht behandelt werden.

Die Handhabung

In der Handhabung erweist sich der A2 als sehr praktisch. Zur einfachen Bedienung des Lautsprechers gibt es an der Seite den An- und Aus-Schalter einen Knopf zur Laustärkeregelung und einen Bluetooth-Knopf für Verbindung mit dem Smartphone. Die Kopplung dauerte in unserem Test gerade mal 2 Sekunden und schon konnte es los gehen.

Die Läutstärke lässt sich über den Knopf in sehr feinen Stufen einstellen, was natürlich immer von Vorteil ist.

Die True360 Sound Technologie sorgt dafür, dass jeder Zuhörer an jeder Position in den gleichen, unverfälschten Musikgenuss gelangt. Dies ist vor allem dann praktisch, wenn man unterwegs, zu Fuß oder auf dem Fahrrad, mit mehreren Leuten Musik hören möchte.

Die Klangqualität

Die Klangqualität des BeoPlay A2 ist sehr gut! Direkt beim Anhören des ersten Songs des Tests wurde uns klar: hier wird so ziemlich jeder zufrieden sein! Der BeoPlay liefert ein sehr detailliertes sauberes Klangbild welches unter Bluetooth-Lautsprechern dieser Größe nahezu einzigartig ist und auch audiophileren Ansprüchen genügen sollte.

Bei Lautstärken von 10-75% sind die Töne sehr klar und offen, was nur bei wenigen Bluetooth-Lautsprechern dieser Größe der Fall ist. Besonders akustische Gitarren- und Klavierklänge kommen sehr gut herüber, sodass er sich ideal für Pop- und Klassik Musik eignet.

Die Bässe werden mit einer ordentlichen Wucht und einem Volumen wiedergegeben, wie man es von einem solch kleinen und flachen Lautsprecher nicht erwarten würde – natürlich immer präzise, nicht aufgebläht und überlagernd. Dabei erzeugt er selbstverständlich nicht den Druck eines JBL Xtreme, das ist auch ganz klar nicht der Anspruch des Beoplay. Er bietet im Vergleich zur Konkurenz ein eher neutraleres Klangbild. Er ist ideal für Klassik, Rock und Pop im heimischen Umfeld und weniger für die Outdoor-Party.

Leichte Probleme mit der Klangqualität kamen erst bei mehr als 75% Lautstärke, hier wurde das Klangbild etwas verwaschener und insgesamt etwas unsauber, aber auch nicht so als das man sagen könnte das der Musikgenuss wirklich beeinträchtigt würde.

Der Bang & Olufsen BeoPlay A2 im Test: Das Fazit

Mögliche Alternativen zum BeoPlay A2

Der Bang Olufsen BeoPlay A2 im Preisvergleich