| Datum:  | Letztes Update: 

Der Bose SoundLink Micro im Test

Teilen Sie diesen Testbericht:

Amazon.de Preis: 111.00 (as of 20. November 2017, 20:00)*

Günstigeren Preis im Preisvergleich finden »

Seit vielen Jahren ist das renommierte Unternehmen Bose für seine qualitativ hochwertigen Audio-Produkte bekannt und geschätzt. Zur breit gefächerten Produktpalette gehört seit neustem ein ultra-portabler Bluetooth-Lautsprecher, der Bose Soundlink Micro. Mit dem Micro bietet nun auch Bose, nach dem Clip 2 von JBL und der Roll 2 von UE und einen extra kleinen und kompakten Lautsprecher an. Natürlich nehmen wir bei unserem Bose Soundlink Micro Test genau unter die Lupe, wie gut sich dieser gegen die Hauptkonkurenz behaupten kann.

Weiterführend: Die besten Bluetooth-Lautsprecher von Bose in der Übersicht.

Die Vor- und Nachteile im Schnellüberblick

Vorteile Nachteile
herausragende Klangqualität mit überzeugenden Tiefen und ausgewogenem Soundam Gehäuse befindet sich kein 3,5 mm Klinken-Eingang
hochwertig verarbeitet und wasserdichtder Bose-Lautsprecher ist nicht preiswert
kompaktes Gehäuse mit vielen praktischen Funktionen



Bei Amazon.de ansehen »

Verarbeitung & Qualitätseindruck

Der Soundlink Micro vom Hersteller Bose ist ein recht kompaktes Modell. Er ist nur 3,5 cm x 9,8 xm x 9,8 cm groß und wiegt rund 300 Gramm.

Das kompakte Gehäuse macht einen robusten und qualitativ hochwertigen Eindruck. Alles ist sehr sauber zusammengefügt und auch die Materialqualität entspricht dem, was man bei einem Lautsprecher zu diesem Preis erwarten sollte – nämlich Hochwertigkeit. Dank einer gummierten Oberfläche ist der Lautsprecher sehr griffig und liegt gut in der Hand.

Der Bluetooth-Lautsprecher ist im Handel in den Farben schwarz, blau und orange erhältlich, wird mit einem USB-Kabel geliefert und besitzt eine moderne sowie ansprechende Optik.

Die Features

In unserem Test hat uns der Lautsprecher positiv überrascht. Die Größe des Gehäuses harmoniert hervorragend mit dem Gewicht. Der kompakte Bluetooth-Lautsprecher ist dank einer IPX7-Zertifizierung wasserdicht und somit ohne Einschränkungen für den Outdoor-Einsatz geeignet. Mit der dicken Gummilasche, die sich an der Rückseite des Lautsprechers befindet, lässt sich der Soundlink Micro fast überall befestigen.

Der einzige physische Eingang ist ein Micro-USB-Anschluss und über diesen wird der Lautsprecher geladen. Auf den 3,5 mm Klinken-Eingang hat der Hersteller leider verzichtet. Dafür besitzt der kompakte Bluetooth-Lautsprecher eine integrierte Freisprechfunktion und diese hat uns im Rahmen unseres Tests definitiv überzeugt. Via Bluetooth und Bose-App wird der Speaker nicht nur mit einem Smartphone, sondern auch mit weiteren Bose-Lautsprechern (Party-Modus) gekoppelt. Dadurch lassen sich 2 kompakte Geräte zu einem leistungsstarken Stereopaar verbinden.

Der Soundlink Micro kann via Sprachsteuerung über Google oder Siri bedient werden und ist sogar mit dem Echo und Alexa kompatibel. Die automatische Sprachansage lässt sich über die mobile Anwendung auf Wunsch auch deaktivieren. Den aktuellen Akkuzustand können die Nutzer über die 5 kleinen LEDs zu jeder Zeit klar ablesen. Unter dem Strich bietet der kompakte Bluetooth Lautsprecher sehr viele nützliche Funktionen.

Die Handhabung

Trotz des kompakten Gehäuses lässt sich der Lautsprecher intuitiv und einfach bedienen. Die Bluetooth-Verbindung funktionierte in unserem Test ohne Abbrüche oder sonstige Probleme. Die Verbindung mit einem Smartphone oder anderen Geräten ist schnell hergestellt. Auf der Frontseite des Lautsprechers befinden sich 3 Knöpfe. 2 Knöpfe sind zum Einstellen der Lautstärke und der 3. Knopf besitzt gleich mehrere Funktionen.

Aufgrund des kompakten Designs übernimmt der Multifunktionsknopf in der Mitte gleich mehrere Funktionen. Je nachdem, wie oft der Knopf gedrückt wird, werden andere Funktionen aktiviert. Dies funktioniert in der Praxis nach einer kurzen Zeit recht gut. Mit dem Multifunktionsknopf kann der Nutzer die Musik abspielen und anhalten und Titel vor- und zurückspringen. Auf der Oberseite des Lautsprechers befinden sich der Powerknopf und ein Knopf für die Bluetooth-Kopplung.

Generell hatten wir in unserem Test nach einer kurzen Zeit der Einarbeitung viel Freude mit der Bedienung. Die Kopplung funktioniert zuverlässig und die intuitiv gestaltete App erklärt sich von alleine. Der Multifunktionsknopf macht auf den ersten Blick einen komplizierten Eindruck, doch dieser vergeht schnell.

Die von Bose mit 6 Stunden angegbene Akkulaufzeit können wir in unserem Test bei ca. 50% Lautstärke bestätigen. Um so höher die Lautstärke um so kürzer ist natürlich die Akkulaufzeit. Bei voller Lautstärke haben war dann nach knapp 1 Stunde der Akku leer.

Die Klangqualität

Die Klangqualität des kompakten Lautsprechers hat uns in unserem Test definitiv positiv überrascht. Trotz des kleinen Gehäuses ist der Bose Soundlink Micro ein richtig Großer und muss sich auch vor größeren Lautsprechern nicht verstecken. Generell ist der Sound sehr ausgewogen und während unseres Tests konnten wir keinen zu sehr betonten Frequenzbereich feststellen. Der Hersteller Bose ist für seine hervorragenden Klangeigenschaften seit vielen Jahren bekannt. Diesem guten Ruf wird das Unternehmen auch bei dem kleinen Soundlink Micro gerecht.

Sowohl die Mitten als auch die Höhen hinterlassen ein sehr neutrales, gut aufgelöstes, gut detailliertes Klangbild. Dieses Bild bestätigt sich bei allen gängigen Musikgenres und diese haben wir ausführlich getestet. Die Stimmen sind klar und deutlich zu höhren und auch die Bässe kommen – erstaunlich für diese Größe – voll und ganz zur Geltung. Der leichte Bass Boost macht sich am ehesten im Bereich von 100 Hz bemerkbar.

Der Klang ist zu jeder Zeit satt und warm und die tiefen Töne sind deutlich spürbar. Bei einer geringen Lautstärke wird der Tieftonbereich dynamisch angehoben und dadurch ist er sehr satt. Wählt der Nutzer eine höhere Lautstärke, dann wird der Tieftonbereich wieder etwas zurückgeregelt und der Sound wird insgesamt etwas komprimierter. Besonders stark bemerkbar macht sich die dynamische Kompression bei einer höheren Lautstärke.

Der Sound und besonders die Tiefen kommen erstaunlich gut herüber und wirken im direkten Vergleich zum JBL Clip 2 und der UE Roll 2 um einiges kräftiger und besser. Insgesamt erinnert die Klanqualität an die sehr guten aber teuren neuen Modelle von Bang & Olufsen, wie z.B. dem Bang & Olufsen Beoplay P2, der aber noch etwas teuerer ist.

In unserem Test können wir die tadellosen Klangeigenschaften auf jeden Fall bestätigen. Somit lässt es sich auch nachvollziehen, weshalb der Nutzer in der App die Klangeigenschaften nicht noch individuell verändern kann. Selbstverständlich kann der Soundlink Micro aufgrund seiner kompakten Größe keinen riesigen Raum ausreichend laut beschallen. Allerdings macht der kleine Bluetooth-Lautsprecher in kleinen bis mittleren Räumen und sogar im Freien eine sehr gute klangliche Figur.

Höhen: Gut – Sehr gut
Mitten: Sehr gut
Tiefen: Sehr gut

Der Bose SoundLink Micro im Test: Das Fazit

Mögliche Alternativen zum SoundLink Micro

Der SoundLink Micro im Preisvergleich