| Datum:  | Letztes Update: 

Der JBL Charge 2 im Test

Amazon.de Preis: 154.00 (as of 18. Oktober 2017, 3:00)*

Günstigeren Preis im Preisvergleich finden »

War der JBL Charge noch etwas grobklotzig gestrickt, kommt der JBL Charge 2 sehr viel filigraner daher. Sein Äußeres ist charmanter und unterstreicht den Qualitätslevel, den der Hersteller noch einmal steigern konnte. Doch auch die inneren Wert zählen und so wollen wir heute im Test des JBL Charge 2 das Geheimnis lüften, warum dieser Bluetooth-Lautsprecher der aktuelle Testsieger ist. (UPDATE: Den neuen aktuellen Testsieger unter den Bluetooth-Lautsprechern finden Sie hier.)

Weiterführend: Mehr geteste Bluetooth-Lautsprecher von JBL gibts hier.

Die Vor- und Nachteile im Schnellüberblick

Vorteile Nachteile
sehr schöner, sauberer und ausgewogener Klangempfindliche Membranen
Hohe Maximallautstärkenur 4 bis 5 Stunden Laufzeit bei maximaler Lautstärke
Handlich und mit USB Ladefunktion

Bei Amazon.de ansehen »

Soundcheck JBL Charge 2 vs Bose Soundlink Mini
von clavinetjunkie – youtube.com

Verarbeitung & Qualitätseindruck

Die Verarbeitung ist extrem hochwertig, wenn auch nicht in allen Punkten durchdacht, doch dazu später mehr. Das matte, leicht gummierte Kunststoffgehäuse macht einen soliden und wertigen Eindruck. Durch die Gummierung liegt der Charge 2 gut in der Hand.

Die mächtigen Seitenöffnungen geben den Blick auf die Membranen frei, die nun auch zu beiden Seiten abstrahlen, was bei der ersten Version nicht der Fall war. Es gibt keine Überstände oder Kanten, alles wurde sehr sauber verarbeitet. Die Größe ist natürlich schon eine Ansage, aber viel Lautsprecher bedeutet in diesem Fall eben auch viel Sound.

Die Verpackung bietet folgenden Inhalt:

  • JBL Charge 2 Lautsprecher
  • 1 Meter USB Kabel
  • USB Adapter
  • Anleitung

Das Zubehör des Charge 2.

Die Features

Der Charge 2 ist nicht nur sehr gut zum Musikhören geeignet, sondern auch zum Telefonieren. Ein eingebautes Mikrofon sorgt dafür, dass man zum Annehmen von Gesprächen nicht mehr das Smartphone in die Hand nehmen muss. Der Bluetooth-Lautsprecher übernimmt diese Aufgabe.

Über die Tasten sind folgende Funktionen anwendbar:

  • Power Taste: Ein- und Ausschalten
  • + Taste: Lautstärke erhöhen
  • – Taste: Lautstärke absenken
  • Bluetooth Taste: Verbindung herstellen
  • Social Mode Taste: 3 Teilnehmer können Musik auf die Box streamen
  • Freisprech Taste: Telefonate annehmen (doppelt drücken für Track vorwärts)

Die Handhabung

Die Kopplung mit einem Bluetooth-Sender ist sehr einfach. Hierzu drückt man einfach die Bluetooth-Taste am Gerät selbst und sucht nach dem JBL Charge 2 in der Liste der vorhandenen Geräte. Verbinden und fertig. Ein kleiner Piepston bestätigt das Pairing und der Musikgenuss kann beginnen. Es lassen sich nicht mehrere Charges zu einem Stereo Paar vereinen. Ebenso ist das Koppeln mit mehreren Sendern nur im Social Mode möglich. 3 Teilnehmer können hier abwechselnd ihre Lieder vorspielen und auf die Box übertragen. Außerdem erkannte das Gerät im Test das Pairing nach dem Aus- und wieder Einschalten automatisch.

Der Akkustand wird von einer 5-teiligen LED angezeigt, sodass man immer früh genug weiß, wann man den Lautsprecher wieder aufladen muss. In unserem Test, mit verschiedenen Lautstärken und Musikrichtungen, hielt der Akku etwas mehr als 10h.

Der Name der Box ist Programm. Über eine USB Buchse ist es möglich, externe Geräte wie Smartphones oder Tablets aufzuladen. Wir waren uns im Test nicht ganz sicher, ob das jemand in Anspruch nimmt und in wie fern das eine sinnvolle Funktion ist.

Die Freisprecheinrichtung funktioniert auf jeden Fall sehr gut. Stimmen waren deutlich zu erkennen und auch die Gegenseite berichtete uns nach dem Test, dass man uns über das Mikro sehr gut verstehen konnte.

Die Lautstärke wird mit insgesamt 13 Stufen geregelt, die gröber werden, je lauter man die Musik hören möchte. In den leisen Regionen lässt sich der Sound fein abstimmen, während es im oberen Bereich scheinbar nur noch laut, sehr laut und extrem laut gibt.

Die Klangqualität

War der Sound beim Vorgänger Modell noch sehr höhenlastig, konnten wir im Test klar erkennen, dass der Hersteller hier einiges an der Basswiedergabe verbessert hat. Die Passiv Membranen geraten regelrecht in Wallung, wenn der Charge 2 loslegt. Die daraus resultierenden starken Bässe, in Kombination mit stets sauberen Höhen und natürlichen, presenten Mitten, sorgen für ein tolles, natürliches akustisches Gesamtbild.

Dies kann man auch in unser einfachen Frequenzanlyse sehen. Im Test durch alle Genres erreichte der Charge 2, bei mittlerer Lautstärke ein sehr schöne, fast gerade horizontale Frequenzkurve, was für eine natürliche Klangwiedergabe spricht.

Der JBL Charge 2 in der Frequenzanalyse (ca. 20cm Abstand).

Obwohl es sich nicht um einen 360 Grad Speaker handelt, sind die Änderungen in der Klangfarbe nur minimal, wenn man den Charge 2 bewegt oder seine Position ändert. Musik wird klar und strukturiert wiedergegeben. Bei Hörbüchern schaut man sich im Raum um, da man den Sprecher persönlich anwesend vermutet.

Höhen: Sehr gut
Mitten: Sehr gut
Tiefen: Sehr gut

Der JBL Charge 2 im Test: Das Fazit

Der JBL Charge 2 im Preisvergleich